milu-spezial

Folgende Themenfelder für Fortbildungen nach dem Modell „milu-spezial“ finden statt:

Partizipation im Musikunterricht – Kommunikative Musikdidaktik und Unterrichtsforschung

Soundscape: Mit den Ohren sehen: Klanglandschaften – Wahrnehmung – Musikunterricht

Streichorchester – künstlerische und pädagogische Aspekte

Klassensingen

Musiklernen

Alte Musik in historischer Spielweise

Notation mit dem Computer

Vom Gedicht zum Hörspiel - kreative Arbeit mit dem Computer

Szenische Interpretation

Verständigung über den (eigenen) Musikunterricht – bewährte und neue Perspektiven anhand konkreter Beispiele

Workshop Jazzvioline

Tagung „Leistung im Musikunterricht“

Singen in Klasse und Chor

Podcast als neue Form des Hörfunks

Neue Musik im Unterricht – „Der Blick des Anderen“


Bei milu-spezial bietet sich einer kleineren Gruppe von Kolleginnen und Kollegen die Gelegenheit, sich zu einem speziellen Thema in Zusammenarbeit mit Dozenten der Musikhochschule fortzubilden. Der Ort der Fortbildung von milu-spezial ist die Musikhochschule (oder ein anderer Tagungsraum). Kolleginnen und Kollegen (insgesamt mindestens 10 Lehrerinnen und Lehrer z. B. aus benachbarten Schulen oder aus einem Bezirk) finden sich zu einem bestimmten Thema zusammen, das in einer eintägigen Fortbildung erarbeitet wird. Sie wenden sich an das MILU, das die endgültige Festlegung des Themas und die Terminierung in Absprache mit den Beteiligten durchführt.