Termine

Bayerische Volksmusik?!

Für die einen ist sie selbstverständliches Kulturgut, für andere eher eine Unbekannte: Bayerische Volksmusik. Mit ihrer Vielfalt des Singens, Musizierens und Tanzens scheint sie hervorragend für den Unterricht geeignet, zumal diese Elemente auch miteinander kombiniert werden können. Neben der praktischen Anleitung soll auch die Frage thematisiert werden, ob und inwieweit sie für den Unterricht geeignet ist.

Bayerische Volksmusik bietet nicht zuletzt die Chance, über das Verhältnis von Eigenem und Fremden nachzudenken und sie musikethnologisch in einen weiteren Kontext zu stellen. Die eigene Unterrichtsgestaltung kann dadurch weiterführende Impulse erhalten.

Vorkenntnisse in bayerischer Volksmusik sind nicht erforderlich. Instrumente sollen mitgebracht werden - nähere Informationen dazu erhalten Sie in einer E-Mail im Anschluss an den Anmeldeschluss (27.05.2015).

Die Fortbildung findet am Donnerstag, 18.06.2015 (9.00 bis 18.00 Uhr), und am Freitag, 19.06.2015 (9.00 bis 17.30 Uhr) im Gebäude der Hochschule für Musik und Theater München in der Luisenstraße 37a statt.

Es wird keine Kursgebühr erhoben. Reisekosten müssen von den Teilnehmern selbst aufgebracht werden. Alle Lehrkräfte erhalten nach Anmeldeschluss per E-Mail eine Bestätigung ihrer Anmeldung (mit Zu- bzw. Absage und weiteren Informationen). Das Einverständnis der Schulleitung, der Lehrkraft Dienstbefreiung zu gewähren, wird vorausgesetzt.

Dozenten:
Prof. Dr. Christine Dettmann (Musikethnologie)
Simone Lautenschlager (Volksmusik)
Prof. Dr. Hans-Ulrich Schäfer-Lembeck (Musikpädagogik)

Schularten:
Mittelschule, Realschule, Gymnasium

Termin:
18. bis 19. Juni 2015

Ort:
Hochschule für Musik und Theater München, Gebäude Luisenstraße 37a

Anmeldungen bitte bis 27. Mai 2015 über FIBS:
Die Fortbildung wurde über FIBS (http://fibs.alp.dillingen.de) mit der Nummer E345-0/15/1 bekannt gemacht.

 


zurück zur Übersicht